logolvr.jpg

leckere-vegetarische-rezepte.de

Ihr Online-Treffpunkt für vegetarische Ernährung. Egal ob Salat, Suppe, Vorspeise, Hauptmenü oder Dessert: Hier finden Sie leckere vegetarische Rezepte, die einfach und schnell zum Nachkochen sind.

Aktuelle Seite: HomeKräuter Kräuter selber züchten

Kräuter selber züchten

Kräuter selber züchtenFür viele Gerichte sind Kräuter wie das Salz in der Suppe: Sie geben den Mahlzeiten erst den richtigen Pfiff. Mit den richtigen Kräutern und Gewürzen wird aus einem noch so einfachen Gericht ein lukullisches Gaumenerlebnis. Leider sind Kräuter nicht immer billig, wenn man sie auf dem Wochenmarkt erstehen muss. Doch wer einen Garten, eine Terrasse oder auch nur einen kleinen Balkon hat, der kann seine eigenen Gartenkräuter ganz einfach selber züchten – und bald beim Würzen seiner Speisen aus dem Vollen schöpfen – vorausgesetzt, man hat die richtigen Kräuter für seinen Standort ausgewählt. Wir verraten Ihnen, wie Sie sich Ihren eigenen Kräutergarten schaffen können und welche gesundheitlichen Wirkungen die Kräuter haben.

Bevor Sie mit dem Gärtnern anfangen, sollten Sie aber Ihren Standort beachten: Ist er trocken, sonnig oder eher schattig und feucht? Manche Kräuter mögen nämlich keine volle Sonne und begnügen sich mit einem schattigen Plätzchen, andere vertragen jede Menge Sonne, dafür aber nur wenig Regen.

Dill

Der Dill gehört zu den Sonnenanbetern unter den Gartenkräutern. Allerdings benötigt es an heißen und sonnigen Tagen auch etwas mehr Wasser. Besonders lecker schmeckt Dill in Gurkensalaten. Dill ist sehr gesund und findet auch in der Homöopathie vielseitige Anwendung: Als Sitzbad lindert er beispielsweise Menstruationsbeschwerden, als Tee aus Dillsamen beruhigt er den Magen und ist vor allem für Kleinkinder besonders verträglich.

Salbei

Der Salbei braucht nur wenig Wasser, dafür aber viel Sonne. Damit er gut gedeiht, darf er keine nassen Wurzeln bekommen. Pflanzen Sie Salbei deshalb immer in Töpfe mit Drainagelöcher, damit das Regenwasser abfließen kann! Mit Salbei lassen sich Spaghetti, Gnocchi- und jede Art von Pasta-Gerichten würzen. Salbei enthält ätherische Öle, die eine antibakterielle, virus- und pilzhemmende Wirkung haben. Deshalb lindert Salbei Halsschmerzen und Zahnfleischentzündungen und beugt Mundgeruch vor. Auch hilft er gegen Schweißausbrüche.

Rosmarin

Rosmarin ist ebenfalls ein pflegeleichtes Kraut, das Sonne liebt und keine Staunässe vertragen kann. Deshalb sollte Rosmarin ebenfalls wie der Salbei in Töpfe mit Drainagelöchern gesetzt werden. Wenn Sie in die Erde des Rosmarins noch etwas Sand geben, wird diese Pflanze es Ihnen danken. Rosmarin ist als Grillgewürz unverzichtbar, sehr lecker sind Rosmarinkartoffeln. Die Blätter und das Öl von Rosmarin lassen Blähungen und krampfartige Magen-Darm-Beschwerden genesen. Muskelkater und Muskelschmerzen lassen sich lindern, wenn die betroffenen Stellen mit einer Rosmarin-haltigen Tinktur eingerieben werden.

Basilikum

Basilikum verträgt sowohl Sonne als auch Halbschatten. Er benötigt auf jeden Fall viel Wasser, darf aber nicht im Wasser stehen. Basilikum schmeckt vor allem zu Tomatengerichten und in Salaten. Basilikum enthält Enzyme, die vor allem bei Arthritis-Patienten Entzündungen und Schwellungen abklingen lassen. Zudem schütz dieses Kraut vor freien Radikalen und wirkt antibakteriell.

Schnittlauch

Ebenso wie der Basilikum ist es dem Schnittlauch egal, ob er an sonnigen oder halbschattigen Plätzen angebaut wird. Um sich gut zu entwickeln braucht er allerdings etwas Platz und darf nicht zu nahe an anderen Pflanzen stehen. Der Boden von Schnittlauch darf nicht ganz trocken werden, Staunässe muss aber auch vermieden werden. Schnittlauch schmeckt leicht scharf und bringt in jedes Gericht Würze. Schnittlauch strotzt nur so von Mineralstoffen und Vitaminen. Er regt die Fettverbrennung an, entschlackt den Körper und ist deshalb das ideale Gewürz, wenn man unter Völlegefühl leidet.

Petersilie

Petersilie verträgt zwar Helligkeit, aber keine direkte oder dauerhafte Sonne. Deshalb sollte Petersilie im Schatten stehen. Staunässe lässt die Pflanze absterben. Petersilie ist in der Küche als Gewürz fast überall einsetzbar, sehr lecker ist sie zu Gerichten mit Ei. Petersilie wirkt belebend und stärkt das Immunsystem. Zudem wirkt sie harntreibend und hilft bei Blasenentzündungen, die schädlichen Bakterien auszuspülen.
( Bildnachweise: Vorschaubild: © Thomas Bethge - Fotolia.com )

Menü

Werbung

Werbung

Finde uns auf Facebook




( Bildnachweis: © George Dolgikh - Fotolia.com )

leckere-vegetarische-rezepte.de

Wir kreieren ständig neue vegetarische Gerichte, die auch schon mal etwas ausgefallen sind. Wenn diese uns schmecken, schreiben wir das Rezept auf und stellen es hier ein. Schauen Sie einfach öfters mal hier vorbei, die Sammlung unserer leckeren vegetarischen Rezepte wächst ständig und wird nach der jeweiligen Saison aktualisiert.
( Bildnachweis:  © Liddy Hansdottir - Fotolia.com )

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  ( Bildnachweis: © George Dolgikh - Fotolia.com )

 

Zum Seitenanfang