Karibische Küche Wen das Fernweh nach weißen Sandstränden, türkisblauem Wasser und Palmenhainen plagt, der kann mit exotischen Rezepten Karibikfeeling in seine Küche und sein Esszimmer holen. Die Karibik verzaubert nämlich nicht nur mit ihrer traumhaften Landschaft und ihren lebensfrohen Bewohnern, sondern auch mit ihrer multikulturellen Küche und überraschenden Geschmackskombinationen. Die karibische Küche setzt sich aus einer Mischung aus afrikanischer, indischer, europäischer und der lokalen, indianischen Küche zusammen. Das hat zur Folge, dass die Gerichte sehr abwechslungsreich sind. Trotzdem lassen sie sich meist schnell und einfach zubereiten – denn wer will schon lange am Herd stehen, wenn Sandstrand und Wellen auf einen warten?! Deshalb ist die karibische Küche die ideale Sommerküche. Aber auch im dunklen und nasskalten Winter können karibische Gerichte die Winterblues wegzaubern. Probieren Sie es einfach aus: Typisch für karibische Gerichte ist die Kombination vieler unterschiedlicher exotischer Obstsorten wie Ananas, Mango, Papaya mit Kokosnuss. Als vegetarische Beilagen eignen sich Bohnen, Kochbananen, Linsen, Maniok, Reis und Süßkartoffeln. Gewürzt wird mit Chili und Kokos. So erhalten die Gerichte ihre Exotik und ihre Schärfe. Um einen Hauch Karibikfeeling auf den Teller zu zaubern, braucht man nur verschiedene Gewürze wie Chili, Curry, Garam Masala, Ingwer, Koriander, Muskatnuss, Nelken, Pigment und Zimt. Sie verleihen auch einheimischen Gerichten einen exotischen Touch.
Lesen Sie weiter: Urlaub auf Curacao - blauer Likör, türkisblaues Wasser und bonbonfarbene Häuser
( Bildnachweis: © -Marcus- - Fotolia.com )



Erdnuss-Fondue mit Kokosnuss, Ingwer und rotem Chili

Karibische Erdnussuppe

Kokos-Pfannkuchen mit Kiwi-Orangenfüllung

Kokosnusscremesuppe mit Mandelblättchen

Weißwein-Spargelsuppe mit Kokosmilch