Gemüse grillen: Tipps Grillspaß ohne Fleisch – das ist unser Motto für die Sommermonate. Immer mehr Menschen sind auf den Geschmack von vegetarischen Grillrezepten gekommen. Kein Wunder, denn gegrilltes Gemüse schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch sehr gesund. Wir haben hier ein paar Tipps für Sie zusammengestellt, wie gegrilltes Gemüse besonders lecker wird.


Um ein gleichmäßige Garergebnisse und ein optimales Aroma zu erzielen sollten die Gemüsestücke etwa gleich groß sein und eine flache, möglichst große Oberfläche haben.

Damit das Gemüse auf dem Grill nicht austrocknet oder gar anbrennt, wickelt man kleine Gemüsestücke am besten in Alufolie ein und lässt sie im eignen Saft garen.

Unterschiedliche Gemüsesorten haben auch unterschiedliche Garzeiten. Kartoffel und Kohlrabi benötigen beispielsweise etwas mehr Zeit auf dem Grill. Deshalb empfiehlt es sich, sie vor dem Grillen zu blanchieren. Nach dem Blanchieren werden die Kartoffel- und Kohlrabistücke einfach gewürzt, abwechselnd mit anderen Gemüsestücken aufgespießt und gegrillt.

Gemüse kann vor dem Grillen mit ein wenig Öl bepinselt und leicht gewürzt werden. Man kann es auch einige Stunden vor dem Grillvergnügen in eine Beize aus Essig, Öl und Kräutern ziehen lassen.
Lesen Sie weiter: Grillsaucen selber machen
( Bildnachweis: © exclusive-design - Fotolia.com )